Davidsboden-Siedlung

AG Fairteiler

Seit 2016 befindet sich in der Davidsboden-Siedlung ein öffentlich zugänglicher Fairteiler. Betreut wird er von Siedlungsbewohnenden und Mitgliedern des Netzwerks foodsharingschweiz. Darin befinden sich Lebensmittel, die mitgenommen werden können.

Foodsharing ist eine Initiative, die sich für das Ende der Lebensmittelverschwendung einsetzt. Ehrenamtlich engagieren sich Personen dafür, dass Lebensmittel gerettet werden, die von Betrieben aller Art aus verschiedenen Gründen nicht mehr verkauft werden können, aber noch geniessbar sind. Die Lebensmittel werden von den Betrieben abgeholt und an Vereine, Tafeln, Suppenküchen, Freunden, Nachbarinnen oder über das Foodsharing-Netzwerk verschenkt. Der Rest wird von den Abholenden selbst verwertet. Diese Verteilung funktioniert einerseits direkt oder über sogenannte Fairteiler (öffentliche Regale zum Austausch von Lebensmitteln). Die Fairteiler können auch von Privatpersonen genutzt werden, um nicht mehr benötigte Lebensmittel mit dem Quartier zu teilen.

Regelmässig kontrolliert und gereinigt werden die Regale von dafür verantwortlichen Personen des Netzwerkes. Sowie die bringenden, als auch abholenden Personen achten darauf, dass ungeniessbare Lebensmittel entsorgt werden und der Schrank sauber gehalten wird. In Basel gibt es mehrere solcher Regale, teilweise mit zusätzlichem Kühlschrank. Diese Fairteiler sind seit April 2016 beim Lebensmittelinspektorat der Stadt gemeldet.

Adressen der Mitglieder / Ansprechpersonen